Vergleichsverhandlungen - Ziele und bewährte Methoden

Ausgebucht. Die Tagung wird aufgezeichnet und als Recording angeboten. Sie können sich bereits jetzt registrieren, um dann den Link automatisch zu erhalten, sobald das Recording zur Verfügung steht.

Vergleichsverhandlungen sind für die Rechtspraxis von überragender Bedeutung, denn sie erlauben rasche und sachgerechte Lösungen, die nicht nur für die Streitparteien, sondern auch für die Anwaltschaft und Gerichte von Vorteil sind. Seit der letzten Thementagung sind mehr als zwölf Jahre vergangen, weshalb die aktuellen Entwicklungen aufzuzeigen sind. Was ist Sinn und Zweck von Vergleichsverhandlungen? Sind sie eine billige Entlastung der Gerichte oder ein Störfaktor für das Anwaltshonorar? Was ist vom hartnäckigen Gerücht des Vergleichsdrucks zu halten? Was ist es, was die Parteien tatsächlich bei einem Streit bewegt? Wie sind Vergleichsverhandlungen zielführend vorzubereiten? Welche bewährten Methoden verbessern die Chancen für einen Vergleich und welche Kriterien helfen bei der notwendigen Risiko-Analyse? Die Tagung plant einmal mehr einen erfolgreichen Austausch zwischen Gerichten, Lehre, Anwaltschaft und Unternehmen.

 

Corona Schutzmassnahmen 

Die Stiftung juristische Weiterbildung Zürich orientiert sich an den Vorgaben und den Schutzmassnahmen der Pädagogischen Hochschule Zürich. Diese wiederum hält sich an die Vorschriften und Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit beziehungsweise des Kantons und der Stadt Zürich.

 

Für diese Tagung gilt das folgende, spezifische Schutzkonzept:

SJWZ Schutzkonzept

 

 

Programm

Tagungsprogramm als PDF

Daniel Girsberger, Prof. Dr. iur., LL.M., Rechtsanwalt, Konsulent bei Wenger & Vieli AG, Ordinarius an der Universität Luzern für Schweizerisches und Internationales Privat-, Wirtschafts- und Verfahrensrecht sowie Privatrechtsvergleichung; Vorsitzender des Direktoriums des CCR (Center for Conflict Resolution), Schiedsrichter und Mediator SAV/SKWM Webseite

Peter Nobel, Prof. Dr. rer. publ., Rechtsanwalt, em. Ordinarius für schweizerisches und internationales Handels- und Wirtschaftsrecht an der Universität Zürich, em. Extraordinarius für Privat-, Handels- und Wirtschaftsrecht an der Universität St. Gallen, vormals Ersatzrichter am Obergericht des Kantons Zürich sowie Fachrichter am Handelsgericht des Kantons Zürich, Schiedsrichter in nationalen und internationalen Verfahren Webseite

Roland Oskar Schmid, lic. iur., Rechtsanwalt, Oberrichter, Präsident des Handelsgerichts des Kantons Zürich, Mitglied der Aufsichtskommission über die Anwältinnen und Anwälte im Kanton Zürich Webseite

Meinrad Vetter, Dr. iur., LL.M., Oberrichter, Vizepräsident des Handelsgerichts des Kantons Aargau    Lehrbeauftragter für Privatrecht an der Universität St. Gallen (HSG), Ko-Redaktor Schweizerische Juristenzeitung Webseite

Datum

26. Oktober 2020

Zeit

13:30 - 17:30 Uhr
anschliessend Apéro

Veranstaltungsort

Pädagogische Hochschule Zürich

CHF 250.- (inklusive Apéro). Die Unterlagen für diese Tagung werden elektronisch zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos